1 Tag Networking, 10 Themenforen, 650 Teilnehmer, 1000 + X Digital.Im.Pulse. – seien Sie dabei beim größten Forum für Kommunikation und digitale Services der Sparkassen-Finanzgruppe!

Für den Informationshunger – Digital.Im.Pulse. á la carte


Auf der Hauptbühne

  • Keynote: Thomas de Buhr, Twitter-Deutschlandchef
  • Praxis-Keynote: Patrick Hahne, stv. Vorstandsmitglied Sparkasse Wuppertal
  • Im.Puls.Vortrag: Sebastian Garbe, SFP-Geschäftsführer

In den Themenforen

  • Lift-off: Echtzeit-Kundendialog mit S-Chat, WhatsApp und Chat-Bots auf ein neues Level heben.
  • Triebfeder für die User Experience – dynamische Anwendungen in der Internet-Filiale.
  • Gesucht, gefunden, geklickt: Suchmaschinenoptimierung macht den Unterschied.
  • Weniger Aufwand, mehr Response: Automatisierung im E-Mail-Marketing mit EMMA.
  • Starke Impulse für den Vertrieb – mit Video-Content zu mehr Reichweite, Visits und Leads.
  • Social-Media-Kammerflimmern? Mit der Social Media Marketing Suite im Rhythmus bleiben.
  • Mit der Story zum Produkt – Content Marketing als Puls-Beschleuniger im Kommunikationsmix.
  • Digital-Kompetenz als Wettbewerbsvorteil – Digital Onboarding.
  • Digitale Impulsgeber – wie Institute von Innovationen profitieren.
  • DSV spezial: Die Frequenz steigern – mehr Traffic für die digitalisierte Filiale.

Für den Vorabend – Digital.Im.Pulse. on the fly


FinTech-Pitch

Auf die Plätze, fertig, Pitch! Drei FinTechs kämpfen mit ihrer Idee um die Gunst des Publikums – Herzklopfen garantiert. Für FinTechs: Infos und Anmeldung

Was noch?
Kennenlernen. Wiedersehen. Vernetzen. Gute Gespräche in lockerer Atmosphäre zur Einstimmung auf Neues Digitales 2017.

 

Für den Nachwuchs – Digital.Im.Pulse. aus dem Azubi-Camp


Sie haben Digital.Im.Puls. und neue Kommunikation im Blut. 100 Sparkassen-Azubis diskutieren in 10 Teams 5 Fragestellungen rund um digitale Lösungen für übermorgen.

Für den Kalender – Vorfreude!

Wann?
Vorabend: 5. April ab 18 Uhr, Veranstaltungsende ca. 23 Uhr

Forum: 6. April ab 8 Uhr, Veranstaltungsende ca. 17 Uhr

Wie viel?
Kostenlos für Mitarbeiter der Sparkassen-Finanzgruppe.

Wo?
Vorabend: Schlösser Quartier Bohème, Ratinger Str. 25, 40213 Düsseldorf

Forum: CCD Süd, Stockumer Kirchstraße 61, 40474 Düsseldorf

Für die Planung – Digital.Im.Pulse. im Minutentakt

Vorabend
ab 18.00 Uhr Eintreffen der Gäste
18.30 Uhr Begrüßung der Teilnehmer
18.45 Uhr FinTech-Pitch
ab 19.30 Uhr Wiedersehen. Kennenlernen. Vernetzen.
Einstimmung auf das FORUM bei gutem Essen, Loungemusik und entspannter Atmosphäre
ca. 23.00 Uhr Veranstaltungsende

Location: Schlösser Alt (Quartier Bohème und Henkel Saal in Düsseldorf)

Forumstag
08.00 Uhr
Türen auf im CCD
09.00 Uhr Begrüßung der Teilnehmer
09.15 Uhr Keynote extern: Thomas de Buhr, Twitter-Deutschlandchef
09.45 Uhr Praxis-Vortrag: Patrick Hahne, stv. Mitglied des Vorstandes Sparkasse Wuppertal
10.15 Uhr Vortrag: Sebastian Garbe, SFP Geschäftsführung
11.00 Uhr Info-Markt, Kaffeepause
11.45 Uhr Themenforen Durchgänge 1+2 (je 30 Minuten, 15 Minuten Pause)
13.15 Uhr Info-Markt, Mittagspause
14.45 Uhr Themenforen Durchgänge 3-5 (je 30 Minuten, 30/15 Minuten Pause)
17.00 Uhr Verabschiedung im Info-Markt (SFP Geschäftsführung)
ca. 17.15 Uhr Veranstaltungsende

Die Themenforen – Info.Im.Pulse. mit Praxisbezug

TF 1: Lift-off: Echtzeit-Kundendialog mit S-Chat, WhatsApp und Chat-Bots auf ein neues Level heben. 1 Million S-Chats in 2016 zeigen: Kunden wollen Dialog in Echtzeit. Doch Messenger-Dienste erhöhen nicht nur die Service-Effizienz und Kundenzufriedenheit. Längst haben sie sich auch zu strategisch wichtigen Vertriebskanälen entwickelt. Erfahren Sie, warum Text- und Video-Chat so viel effizienter sind als Telefonie, wie sich S-Chat reibungslos in die IF integrieren lässt und wie Messenger-Dienste à la WhatsApp am besten positioniert und beworben werden. Plus: Mit einem Chat-Bot für Sparkassen erleben Sie künstliche Intelligenz und automatisierte Service-Prozesse von morgen.
Sven Mathar (SFP), David Gerdes (SFP)

TF 2: Triebfeder für die User Experience – dynamische Anwendungen in der Internet-Filiale.

Ob Produkt-Finder, Fondsprofil oder IBAN-Rechner: Dynamische Anwendungen bieten konkrete Mehrwerte für den Kunden und die Sparkasse. Interaktive Services erhöhen den Zusatznutzen mit spielerischen Elementen und sind stets aktuell. So bieten beispielsweise Verbundpartner-Inhalte vielfältige Möglichkeiten zur Kundenbindung und Ertragssteigerung. Wir zeigen anhand von Beispielen, wie Sie mit dynamischen Anwendungen Ihren Kunden digitale Services bieten und Ihre vertrieblichen Ziele voll-automatisch unterstützen.
Jan Warnecke (SFP), Justus Hoever (SFP), Julius Jetter (SFP), Henning vorm Walde (SVRLP)

TF 3: Gesucht, gefunden, geklickt: Suchmaschinenoptimierung macht den Unterschied. Pole-Position in Suchmaschinen? Website-Fusion ohne Ranking-Verluste? Mehr Traffic mit relevanten Keyword-Sets? Professionelle SEO-Dienstleistungen sorgen für mehr Sichtbarkeit Ihres Instituts. Wir zeigen Ihnen eine SEO-Erfolgsgeschichte aus der Sparkassen-Finanzgruppe – von der Zielsetzung, über die Analyse bis hin zur Umsetzung und Auswertung – und geben Ihnen einen Einblick in die Anwendungsmöglichkeiten unserer SEO-Dienstleistungen.
Wolfgang Köhler (SFP), Frank Habermann (OstseeSparkasse Rostock)

TF 4: Weniger Aufwand, mehr Response: Automatisierung im E-Mail-Marketing mit EMMA. EMMA ist 2017 Bestandteil der Grundausstattung. Einsteigen lohnt sich also. Denn über kaum einen anderen Kanal lassen sich Kunden so direkt, verlässlich und günstig erreichen wie über E-Mailings. Automatisierung sorgt dabei für noch mehr Effizienz. Wir stellen Ihnen die vielfältigen Möglichkeiten des E-Mail-Marketings mit EMMA vor und zeigen Ihnen Best Practices für anlassbezogene E-Mailings.
Karoline Barthauer (SFP), Berit Müller (S-Kreditpartner), Matei Iliesiu (S-Kreditpartner)

TF 5: Starke Impulse für den Vertrieb – mit Video-Content zu mehr Reichweite, Visits und Leads. Aufmerksamkeit erzeugen, Relevanz steigern, Nutzer anziehen und direkt in die Internet-Filiale leiten: Individualisierter Video-Content leistet genau das. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit regionalisierten Inhalten Ihre Zielgruppe punktgenau erreichen und wie Sie sich mit individualisierten Videobotschaften klar positionieren. Plus: Best Practices für Video-Kampagnen bei Facebook und YouTube zeigen, wie auch Ihr Institut Bewegtbild-Inhalte optimal lokal nutzt.
Fabian Schlömer (SFP), Thomas Händel (OSV)

TF 6: Social-Media-Kammerflimmern? Mit der Social Media Marketing Suite im Rhythmus bleiben. Multitasking? Workflow halten? Rhythmus finden? Nicht einfach für einen Social Media Manager. Von der Themenfindung bis zur Analyse – viele Aufgaben müssen bewältigt werden, oft unter Zeitdruck und mit hohem kreativem Anspruch. Wir zeigen Ihnen, wie die SMMS Sie in all Ihren Social-Media-Aktivitäten unterstützt und ein effektives Managing Ihrer Kanäle ermöglicht. Isabel Radandt von der Frankfurter Sparkasse gibt zudem Praxis-Einblicke in die Social-Media-Arbeit ihres Instituts und zeigt u .a., wie 24/7-Kundendialog mit der Moderationsfunktion der SMMS spielend gelingt.
Antje Benke (SFP), Isabel Radandt (Frankfurter Sparkasse)

TF 7: Mit der Story zum Produkt – Content Marketing als Puls-Beschleuniger im Kommunikationsmix.
Knapp 90% unserer Kunden sind bei der Recherche von Themen rund um die eigenen Finanzen inzwischen digital unterwegs. Das heißt, wir müssen unseren Kunden zukünftig noch zielgerichteter relevanten Content bieten. Und zwar dann wenn der Nutzer ihn braucht, auf dem Kanal seiner Wahl. Das Themenforum gibt Einblick, wie wir heute schon Content-Marketing für die Finanzgruppe machen, stellt Best Practices und Erfolgsgeschichten vor und zeigt, wie auch Sparkassen in Zukunft davon profitieren können.
Johannes Meyer (SFP), Till Haverkamp (DSGV)

TF 8: Digital-Kompetenz als Wettbewerbsvorteil – Digital Onboarding. Digitalisierung ist nicht nur technischer Fortschritt, sondern verändert auch unsere Arbeitsweisen, Kommunikationsformen und Interaktionswege mit dem Kunden. Welche Kompetenzen benötigen Sparkassen-Mitarbeiter in einer digitalisierten Welt mit veränderten Kundenbedürfnissen? Und wie nimmt man sie im digitalen Wandel am besten mit? Mit „Campus digital“ hat SFP ein Konzept entwickelt, um die Digital-Kompetenz von Mitarbeitern gezielt zu fördern und kontinuierlich auszubauen. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Mitarbeiter erfolgreich durch die Digitalisierung führen und lassen Sie sich von der Umsetzung der Berliner Sparkasse inspirieren.
Fanny Werner (SFP), Manfred Wiesinger (Berliner Sparkasse)

TF 9: Digitale Impulsgeber – wie Institute von Innovationen profitieren. FinTechs, digitale Konsumenten, neue Technologien: Um im digitalen Wettbewerb zu bestehen, müssen sich Sparkassen neuen Entwicklungen konsequent öffnen. Unter dem Motto „Hi digitale Zukunft!“ geben wir im Themenforum einen Einblick in die Innovationsthemen der Finanzgruppe. Lernen Sie die neuen digitalen Services YES und SparCheck kennen – powered by SFP.
Viola Piegelbrock (SFP), Stephan Risch (SFP)

TF 10: DSV spezial: Die Frequenz steigern – mehr Traffic für die digitalisierte Filiale. Volle Filiale in Zeiten der Digitalisierung? Mit der richtigen Ausstattung Ihrer Geschäftsräume kein Wiederspruch. Erfahren Sie, wie Sie entlang der Customer Journey gezielt vertriebliche Impulse setzen und daraus Leads generieren – kontinuierlich oder kampagnenbezogen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie passend zur Vertriebsstrategie der Zukunft die Besucherfrequenz Ihrer Filiale mit digitalen Instrumenten nachhaltig auf ein hohes Level bringen.
Anne Braun (DSV), Steffen Sauter (DSV)

Unsere Seite wird fortlaufend aktualisiert. Weitere Informationen zu Plenumsreferenten und Themenforen folgen in Kürze.
Zur Anreise und Hotelbuchung kontaktieren Sie uns bitte per Mail unter info@sfp-neues-digitales.de.